Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
31.10.2019 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 31. Oktober 2019 um 16:47 Uhr

Es gibt viele Rückmeldungen von Isnyer Jungstörchen - eine Aufstellung ist in Arbeit. Schön,

dass wir wenigstens von einigen unserer jungen Isnyer ein Lebenszeichen erhalten.

Eine ganz besondere Leistung muss gleich erwähnt werden:

Socke, 2018 auf dem Rathausnest von Urs und Ursula geschlüpft, ist in Isny damals

am 19.August gestartet. Und bereits am 21. August (!!!) wurde Socke in Barcelona

abgelesen! Da ist Socke ja geflogen wie ein Düsenjäger!!!

Traurige Nachrichten gibt es leider auch.

Jenny, Jungstorch von Lutz und Lutzi vom Hängebuchennest von 2017, hat zwar die

erste große Reise perfekt gemeistert, wurde dann aber im Juni 2018 tot bei

Dietmannsried (in der Nähe von Kempten/Allgäu) aufgefunden.

Aktualisiert ( Donnerstag, den 31. Oktober 2019 um 23:25 Uhr )
 
30.10.2019 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 30. Oktober 2019 um 15:54 Uhr

Wenn ich unsere beiden Storchenpaare besuchen will, muss ich zur Zeit immer noch ans andere Ende

von Isny radeln, bei Temperaturen von ca. 5° eine eher frostige Angelegenheit. Aber ab und zu muss

man ja mal nach dem Rechten sehen!

Finn und Finja sind ihrer Lieblingsfutterwiese bei Kleinhaslach treu geblieben.

a

a

a

a

Unser zweites Winterstorchenpaar, Urs und Ursula, halten ihrer Stammwiese in der Nähe von Ziegelstadel

ebenfalls die Treue

a

a

a

...Urs hat was gefangen

a

...schnapp und schluck - der Leckerbissen verschwindet im Storchenmagen!

a

a

 
24.10.2019 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 24. Oktober 2019 um 15:45 Uhr

An die 20 Radlkilometer waren heute nötig, bis ich die Finnis aufgespürt hatte! Ich

versuchte mein Glück auf allen Lieblingsfutterwiesen der beiden, bei der letzten Wiese

hatte ich dann doch Erfolg! Finn und Finja, das Storchenpaar vom Kastaniennest bei

der ehemaligen Post, stärkten sich bei Kleinhaslach.

Finn und Finja auf ihrer Wiese, im Hintergrund der Höhenzug der Adelegg

a

links Finja, rechts Finn

a

Hallo Fans!!!

a

Finja, die achtjährige Storchendame aus Bad Saulgau, die seit sechs Jahren an Finns Seite weilt und mit ihm 2013 das

Kastaniennest bei der Post gebaut hat.

a

Finn, seit sechs Jahren mehr oder weniger treuer Storchenmann von Finja. Finn schlüpfte 2011 als Sohn von

Romeo und Julia auf dem Rathausnest in Isny aus dem Ei.

 
23.10.2019 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 23. Oktober 2019 um 16:53 Uhr

Berti und Berta werden die Herbstsonne bestimmt im sonnigen Süden genießen, dann werden die beiden in der

Morgensonne auf dem Sendemast bestimmt Finn und Finja sein

a

Nein, meine Beine zeig ich Euch nicht!!! Jetzt ratet mal, wer ich bin!

a

Und bevor ich um das Feld außenrum radeln konnte um die Storchenbeine iin Augenschein zu nehmen,

da flog der Schlingel auch noch weg!

Es war Urs, der das Feld und ein kleines Wäldchen überquerte, um bei seiner Ursula zu landen, die sich eine

tolle Futterwiese bei einer Weide rausgesucht hatte!

Suchbild mit Ursula

a

Urs

a

Ursula

a

...noch ein Storchensuchbild mit Ursula

a

 
22.10.2019 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 22. Oktober 2019 um 17:40 Uhr

Finn und Finja genossen die Morgensonne hoch oben auf dem Sendemastnest

Urs und Ursula stärkten sich wieder auf ihrer aktuellen Lieblingswiese bei Anwanden

Ursula beäugt interessiert den Erdhaufen auf der Wiese....

a

...Gipfel erklommen!

a

...ob da auch was Essbares rumliegt???

...jetzt hatten wir eine Weile Ruhe, aber jetzt geht's wieder los, ständig wird man beobachtet!!!

s

Urs hatte es eilig, den Leckerbissen hinterherzulaufen!

a

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 175