Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
15.06.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 15. Juni 2017 um 16:27 Uhr

Am Feiertag bei den Fredis...

a

...stereoschwitzen...

a

Paul und Julia wohnen jetzt total im Grünen

a

...bei Henriette und Peppi ist auch heute wieder nur ein Jungstorch zu sehen..

a

a

Henriette liebt ihren Kleinen abgöttisch, sie kann's nicht lassen und muss ihn dauernd beknibbeln

a

a

...und der Kleine guckt als wollte er sagen: Jetzt lass doch, Mama, ich bin doch schon groß!

a

Auch bei unseren Stromis, Franziska und ihrem Kleinen, wurden Zärtlichkeiten ausgetauscht

a

a

a

Der kleine Franzi ist jetzt schon so groß, dass er bereits über den Nestrand gucken kann, und da sieht man ihn auch von der anderen Seite des Nestes

a

Zwei Störche waren auf Futtersuche im NSG unterhalb vom Bromerhof unterwegs, der linke Storch ist Franz, sein weißer Farbring war ganz deutlich zu erkennen

a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
14.06.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 14. Juni 2017 um 15:56 Uhr

Heute Morgen mussten wir noch nicht schwitzen, da war der Himmel wolkenverhangen. Henriette hütete ihren Nachwuchs. Ich seh im Nest von Peppi und Henriette jetzt nur noch einen Jungstorch, anfangs konnte ich drei Wackelköpfchen zählen. Wenn wir bei der Beringung am Samstag ins Nest gucken können, wissen wir mehr.

a

Und auch an diesem Morgen durften die kleinen Tonis alleine im Nest bleiben, Mama und Papa waren unterwegs und machten "Großeinkauf"

a

Auf dem Strommastnest bei den Franzis war gar nichts zu sehen, der Nachwuchs schien zu schlummern, der Altstorch ebenfalls.

Auf dem Kaminnest bei den Lutzis passte Lutz auf den Nachwuchs auf. Einer der kleinen pflegte eifrig die Federchen, der andere war noch müde und gönnte sich eine Mütze voll Schlaf.

a

Henriette entpuppt sich als dauerknibbelnde Storchenmama

a

a

Toni war am Nachmittag zu Hause

a

"Hunger, Durst!" wurde im Nest der Fredis gemeldet

a

 

 
13.06.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 13. Juni 2017 um 17:07 Uhr

Franz der Franzose vom Strommastnest musste ordentlich schwitzen, weil es heute wieder so heiß war. Und er hatte einen halben Sonnenschirm aufgespannt, um seinem Nachwuchs etwas Schatten zu spenden

a

a

Im Lindennest von Peppi und Henriette war trotz Hitze eine Trainingseinheit angesetzt

a

a

Und zur Belohnung für gute Leistungen gab's dann gleich noch ein Küsschen!

a

Nebenan bei Familie Toni wurde noch ein Mittagsschläfchen gehalten

a

Putzmunter wie gehabt waren die beiden kleinen Fredis vom Eichennest

a

Bei den Lutzis auf dem Kaminnest waren heute auch mal wieder zwei kleine Störche zu sehen

a

schwupps, da war einer wieder in Deckung gegangen!

a

 

 

 

 

 

 
11.06.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Sonntag, den 11. Juni 2017 um 16:42 Uhr

Abendruhe bei den Störchen...

Paul und Julia hatten gestern gegen 20.30 bereits ihren Platz auf dem Schlafbaum eingenommen, Pauls Gefieder wurde von der untergehenden Sonne rosa gefärbt...

a

...am anderen Ende des Festplatzes machte sich Familie Franzi bettfertig für die Nacht. Mama Franziska brachte die Kleinen ins Bett, Papa Franz hatte sich auf's Dach des Hauses gegenüber zurückgezogen. Das Nest der Franzis sit nicht besonders groß, da findet nicht die komplette Familie Platz.

a

a

...ein letzter prüfender Blick...

a

..dann werden die kleinen Störche fürsorglich zugedeckt

a

a

Ein paar Nester weiter, bei Familie Toni: da scheint der Nachwuchs im Gegensatz zum Altstorch noch putzmunter zu sein!

a

a

Der kleine Peppino vom Nachbarnest erhält noch eine letzte Knibbeleinheit...

a

...bei den kleinen Fredis schien schon die Nachtruhe eingekehrt zu sein, aber dann: der Papa kam nach Hause und laut klappernd wurde der Nachwuchs wieder geweckt!

a

Papa Fred hatte noch eine ordentliche Spätmahlzeit besorgt...

a

.da war die Müdigkeit der kleinen Störche sofort verflogen..

a

a

a

Ein Überflieger über den beiden Lindennestern

a

Und dann heute Früh:

Wo bleibt denn die Mama so lange mit unserem Frühstück???
a

a

Toni spannt vorsichtshalber den Sonnenschirm auf, falls einer seiner Sprösslinge lieber im Schatten stehen möchte

a

Bei den Peppis gab's schon wieder eine Knibbeleinheit

a

Auch auf dem Kaminnest bei den Lutzis wurde auf's Frühstück gewartet

a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
10.06.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Samstag, den 10. Juni 2017 um 16:21 Uhr

Papa Franz vom Strommastnest mit einem seiner Storchenkinder...

a

a

 

a

a

a

a

Im Eichennest bei den Fredis wurde der Sonnenschirm für den Nachwuchs aufgespannt!

a

a

Toni mit Tonino und seinem Geschwisterchen

a

...und als der Kleine unnötigen Ballast abgeworfen hatte..

a

..konnte er mit dem Training beginnen!

a

Knibbelstunde bei Henriette im Nachbarnest

a

a

a

a

a

a

a

Auf dem Kaminnest bei den Lutzis turnte auch nur ein kleiner Storch herum, der andere ruhte sich anscheinend aus.

a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 122