Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
21.12.2016 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 21. Dezember 2016 um 21:03 Uhr

Die Bilder gleichen sich. Nach einer kalten Nacht flog Julia auch heute wieder vor Sonnenaufgang über's Rotmoos und landete in der Ach. Dort war sie in den Nebelschwaden kaum zu erkennen.

Bilder oder Fotos hochladen

 
20.12.2016 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 20. Dezember 2016 um 16:42 Uhr

Julia blieb heute den ganzen Tag unsichtbar, es sei denn, man kennt ihren aktuellen Lieblingsplatz in der Ach. Denn nur von einer ganz bestimmten Stelle aus kann man die Störchin bei ihrer Futtersuche in der Ach beobachten.

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

 
19.12.2016 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Montag, den 19. Dezember 2016 um 16:10 Uhr

Unsere Techniker wissen, dass die Cams streiken. Aber es handelt sich um ein Problem, dass sich leider nicht per Mausklick von zu Hause aus lösen lässt, es ist aufwändiger.

Es ist nicht mehr so grün auf den Wiesen, wie es die hängengebliebene Cam zeigt. Gestern Abend begann es zu schneien, heute Morgen war alles weiß, ca. 5 cm Neuschnee waren gefallen. Aber bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt zur Mittagszeit war von der weißen Pracht am Nachmittag auf den Wiesen nicht mehr viel zu sehen, die Sonne hatte sich alle Mühe gegeben. Ich war mir ziemlich sicher, dass Julia heute erwartungsvoll am Futterplatz stehen würde. Im Morgengrauen stand sie in den Achwiesen, flog kurz darauf über's Rotmoos und landete in der Ach.

Am Nachmittag nutzte sie die relativ milden Temperaturen für ein großes Storchenpflegeprogramm, vielleicht hatte sie auch ein Bad genommen, denn sie spannte immer wieder die Flügel auf und schüttelte sie kräftig aus.

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

 

 
16.12.2016 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 16. Dezember 2016 um 16:17 Uhr

In der Früh blieb Julia für mich unsichtbar, vermutlich hatte sie sich einen Platz in der Ach gesucht zum Füße wärmen und zur Frühstückssuche. Am Nachmittag genoss unsere Winterstörchin die wärmenden Sonnenstrahlen im Rotmoos.

Bilder oder Fotos hochladen

 
15.12.2016 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 15. Dezember 2016 um 16:17 Uhr

Die kalte Vollmondnacht hatte Julia im Toninest verbracht, aber als ich sie heute Morgen vom Rotmoos aus fotografieren wollte, startete sie gerade zu ihrem Morgenausflug...

Bilder oder Fotos hochladen

...sie überquerte den Festplatz bei den Schulen, flog am Peppinest vorbei....

Bilder oder Fotos hochladen

...segelte über's Rotmoos und verschwand kurz darauf wie üblich in den dampfenden Nebelschwaden der Ach. Alleine war sie dort nicht, zwei Silberreiher landeten in ihrer Nähe.

Bilder oder Fotos hochladen

Am Nachmittag war Julia in den Neutrauchburger Wiesen unterwegs, allerdings musste sie sich das Revier mit anderen Mäusejägern teilen. Turmfalke und Graureiher hofften dort ebenfalls auf reiche Beute.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 101