Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
22.04.2024 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Montag, den 22. April 2024 um 20:24 Uhr

Bei Temperaturen knapp über 0 Grad und eisigem Nord-Ost-Wind waren

die angehenden Storcheneltern heute wieder ganz besonders mit dem

Warmhalten der Eier gefordert. Bei zwei Storchenrunden mit dem Rad

von Nest zu Nest war eigentlich gar nichts zu sehen. Nur auf dem Eichennest

3 von Emil und Emilia war große Unruhe. Aufstehen, Blick ins Nest, mit

dem Schnabel rumstubsen, hinlegen, gleich darauf wieder aufstehen

usw.  - so ging es die ganze Zeit. Es kann gut sein, dass da bald der

Nachwuchs schlüpft, Familie Emil hat es jedes Jahr besonders eilig.

Vielleicht wird's ja auch irgendwann wieder wärmer, da gibt's von unseren

rotbeinigen Freunden wieder mehr zu sehen.

 
20.04.2024 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Samstag, den 20. April 2024 um 17:48 Uhr

Wenigstens ein paar trockene Stunden am Nachmittag! Bei den

aktuellen Temperaturen ist natürlich wenig zu beobachten bei den

Störchen, von unten aus gesehen wirken die Nester fast alle

verlassen, was aber natürlich nicht stimmt. Der brütende Storch

kuschelt sich ganz tief in die Nestmulde.

Sammy war in der Birkenallee unterwegs und räumte die herumliegenden

Zweige auf!

a

Dick bepackt rüstet sich Sammy für den Rückflug

a

a

y

a

a

Eine Weile später - Sammy ist wieder auf seinem Nest

y

Zwischen Lindenblättern versteckt, das ist der Österreicher vom Lindennest 4, Sammys Untermieter

a

a

Kein Nest und keinen Partner, da kann man den nasskalten Tag ruhig verdösen...

a

Das Storchennest Nr. 32, bzw. das Eichennest Nr. 15 entsteht unterhalb dem Eichennest 6 von Frank und Liese.

a

Ein Unberingter baut sich dort sein Zuhause, einen Partner habe ich noch nie gesehen, er ist immer alleine

a

Ein fleißiger Storch, der unermüdlich neue Zweige anschleppt

a

Und noch ein fleißiger Storch, das ist Frank vom Eichennest 6, er war ebenfalls im Baumarkt, denn das

Kinderzimmer muss schon mal ausgebaut werden

a

a

Partnerwechsel und Eier wenden bei den Stromis

a

Kopfsprung in die Tiefe bei den Stromis

1

Das Eichennest 10 von Wilhelm und Wilhelmine, da wurden auch grade neue Zweige angeliefert. Auf dem

Ast davor sitzt einer, der noch keine Heimat gefunden hat und den anderen zuguckt.

Emil und Emilia vom Eichennest 3

a

 
2.04.2024 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 18. April 2024 um 20:26 Uhr

Das Aprilwetter zeigt sich von seiner übelsten Sorte - der Winter

ist nach Isny zurückgekehrt!

Der Storchennachwuchs sitzt zum Glück noch in den Eiern, die Storcheneltern

machten trotz Kälte und Schnee- und Regenschauern einen recht entspannten

Eindruck.

Urs bei der Gefiederpflege - ganz wichtig bei diesem Wetter

a

 

a

Auch auf dem Kamin der Volksbank stand Gefiederpflege auf dem Programm

a

Gleiche Situation auf dem Eichennest 6 bei Frank und Liese. Frank brachte sein Gefieder in Ordnung, Liese

hielt die Eier warm. Bei jeder täglichen Storchenrunde bin ich erleichtert, wenn ich die beiden auf diesem

Nest sitzen sehe und das befürchtete Storchendrama nicht eingetroffen ist. Anscheinend kehren Luis

und Luisa dieses Jahr nicht nach Isny zurück - zum Glück für Frank und Liese!

a

Dieser Kandidat könnte ebenfalls eine gründliche Gefiederpflege gut vertragen! Es ist Herr Sara, der ein wenig

zerrupft aussieht und vermutlich auch unter kalten Füßen leidet, so wie er sein rechtes Füßchen anhebt!

Tja, Herr Sara, da müssen wir alle durch, mir wäre wärmeres Wetter auch lieber!

a

a

 

In den letzten Tagen hatte ich die Isnyer Störche, die bis jetzt zurückgekehrt sind, in Radolfzell gemeldet. Inzwischen

sind die Rückmeldungen eingetroffen. Nicht jeder Storch hat sich im Winterquartier "erwischen" lassen, aber einige

unserer Störche wurden auf ihrer Reise abgelesen. Ich habe die Wiederfunde in einer Aufstelllung zusammengefasst.

 

DER AAV 43, unser Charlie, der 2022 im Lindennest der Tonis geschlüpft ist, wurde nach seinem Abflug in Isny

bei Ellwangen in der Kreismülldeponie entdeckt, als er dort im Biomüll nach Futter suchte! Im September war er

bereits in Spanien bei Jaen, natürlich auch auf einer Mülldeponie. Ob es auch Biomüll war?

 

DER A 2 V 39, 2020 in Schlatt geschlüpft, heuer in Isny auf dem Eichennest 11 (Don Quichote oder Rosinante?

Geschlecht noch unbekannt)

.2021/4 in Dommartin/Doubs/Frankreich

2021/6 in Isny

2021/8 in Altusried

2021/12 in Lerida/Spanien, Mülldeponie

2022/3 Isny

2022/4 Wangen

2023/3 Wangen

2023/11 Lerida/Spanien, Mülldeponie

2024/4 Isny

 

DER A 1 L 71 Herr Sara, 2017 Isny, Lindennest 2, damals Peppi und Henriette

2018/4 Ellwangen

2018/9 Les Preses/Barcelona

2021/9  Prangins/Vaude/Schweiz (unser Toni war zur gleichen Zeit dort! vielleicht verbringen die Isnyer z. T. den

Winter zusammen?)

 

DER A 1 L 69 Tonino, 2017 Lindennest 1 der Tonis

2018/10 Madrid Mülldeponie

2019/3 Lützelsee/Schweiz

2019/7 Isny

2019/10 Ciempozuelos/Madrid

2021/9 Montelimar/Frankreich

 

DER A 1 L 68 Sammy, 2017 Eichennest 2 von damals Fred und Frederike

2018 Ellwangen

2019/ Montelimar

2023/1 Jaen/Spanien

2023/3 Les Ferrands/Drome/Frankreich

 

DER AE 796 Toni, 2011 Neukirch-Wildpoldsweiler geschlüpft

2012/1 Ciudad Real, Spanien, Mülldeponie

2017/2 Doubs/Frankreich

2021/9 Prangins/Vaude/Schweiz

 

DER A 5 L 93 Clyde, 2019 in Dürrwangen geschlüpft

2020/7 Isny

2020/11 Madrid, Mülldeponie

 

DER A 8 T 90 Victor, 2020 in Isny geschlüpft, Eichennest 3 von Emil und Emilia

2022/12 Reserve di Africaine de Segean/Aude, Frankreich

 

DER A 1 M 86, Cornelius, 2018 in Hasenweiler geschlüpft

2018/8 Sant Quirze de Besora/Barcelona

 

HES SE 670 Urs, 2009 inn Sennwald geschlüpft

2013/5 Kirchheim/Schwaben

2013/6 Isny

2013/11 Payerne

2014/1 Bellegarde, Frankreich

 

DER A 9398, Finja, 2011 in Bad Saulgau geschlüpft

2012/10 Aiguamolls, NSG Ostspanien bei San Pere Pescador

2013 Isny

2014/12 Markdorf

2014/12 Böhringen

2017/1 Fußach/Vorarlberg

2017/2 Böhringen

2018/2 Fußach

2018/12 Böhringen

2021/2 Höchst/Vorarlberg

 

DER AE 731 Finn, 2011 in Isny geschlüpft im Rathausnest von Romeo und Julia

2014/12 Markdorf

2017/1 Hard/Vorarlberg

2017/12 Lustenau, Auer Ried, Vorarlberg

 

 

 

 

 

 

 
16.4.2024, Teil 2 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 16. April 2024 um 22:01 Uhr

Die Technik streikt heute leider immer wieder, der erste Versuch, das Tagebuch

einzustellen hat nicht funktioniert, die ganze Arbeit für die Katz, beim zweiten

Versuch konnte ich einen Teil des Beitrages retten, jetzt versuche ich noch die

restlichen Bilder einzustellen!

Das ist Benjamin, Sohn von Paul und Pauline aus dem Eichennest von 2021, der dieses Jahr das Nest

gewechselt hat. Er bewohnt jetzt das Lindennest Nr. 5, in direkter Nähe zu seiner ehemaligen

Kinderstube!!!

a

s

Auf dem Lindennest 4, als Untermieter von Sammy und Lottchen, wohnen jetzt Fillip und Fillipa. Die beiden

gucken erstaunt über den Nestrand. Ja, ihr Lieben, an die täglichen Fotoshootings müsst ihr euch von jetzt an

gewöhnen! Einer der beiden ist in einem Nest im Auer Ried bei Lustenau geschlüpft und war letztes Jahr

schon als Gast in Isny - also auch einer, dem es hier bei uns gefallen hat!

y.

DER ABX 59 steht auf diesem Ring, ein Neuer in Isny. Ob er hier die Lage peilt um im nächsten Jahr in Isny

eine Familie zu gründen? Lange stand er nicht auf dem wackeligen Ästchen, ein Kollege kam angerauscht,

hat ihn in die Flucht geschlagen und das Ästchen für sich beansprucht!

y

 
16.04.2024 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 16. April 2024 um 21:36 Uhr

Sauwetter hin - Sauwetter her, die Störche lassen sich nicht aus der Ruhe bringen und trotzen

eisigen Temperaturen und Schneeflocken!

Deutlich zu erkennen ist der Rohbau vom Eichennest Nr. 15, das von einem unberingten

Storch direkt unter dem Eichennest Nr. 6 gebaut wird. Der fleißige Bauherr ist allerdings immer alleine.

Wartet er noch auf die passende Partnerin oder bastelt er an einer Junggesellenbude?

a

Direkt neben dem Fahrradweg bei Kleinhaslach waren vier Störche auf der Wiese auf Futtersuche. Zwei

waren beringt!

Victor von der Alten Gerbe futterte sich dort satt

y

Cornelius vom Kastaniennest war auch dabei. Cornelius war heute überall zu sehen. Zuerst konnte ich ihn

auf seinem Nest beobachten, dann bei Kleinhaslach...

y

...dann noch bei den Schrebergärten. Cornelius hat mich verfolgt!!!!!

a

y

Und auch heute wieder standen Nestgucker beim unteren Eschennest von Tobi! Es waren zwei junge

Gäste, die neugierig zu Tobis Nest rüberguckten. Zum Glück sind die jungen Wilden, die zur Zeit den Luftraum

über Isny unsicher machen in friedlicher Absicht unterwegs - die wollen wirklich nur gucken.

y

DER ABT 37 li

a

a

y

Der DER ABV 62 saß gestern schon auf diesem Ast!

y

Unter so vielen neuen Storchengesichtern tut es richtig gut, auch mal einen guten alten Bekannten

über den Nestrand gucken zu sehen! Paul oder Pauline!

y

a

Aktualisiert ( Dienstag, den 16. April 2024 um 22:01 Uhr )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 275