Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
05.06.2020 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 05. Juni 2020 um 20:58 Uhr

Außer Daumen drücken aus der Ferne kann ich zur Zeit nichts für

unsere Störche tun. Dank der Teamwork von Wolf und Piri gibt's

aktuelle Bilder im Forum zu sehen - Ihr zwei seid Spitze!!!

 
03.06.2020 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 03. Juni 2020 um 21:47 Uhr

Die traurigen Nachrichten über die vielen toten Jungstörche in den

Isnyer Nestern sind nur schwer zu verkraften und zu begreifen. Bei

den kleinen Franzis war ich mir ganz sicher - die schaffen es! Und dann

die Hiobsbotschaft vom Berinungstag.

Die nächste traurige Nachricht kommt gleich hinterher. Der kleine

Stromi, der in Nestnähe lebend aufgefunden worden war und den Frau

Reinhard wieder ins Nest gesetzt hatte, lebt nicht mehr. Am nächsten

Tag lag ein toter Jungstorch unterm Nest. Die Natur ist grausam, denn

wenn es den Storcheneltern zuviel wird, befördern sie oft ein Küken

über den Nestrand. Ute Reinhard hat das schon oft beobachtet.

Aber etwas Positives gibt es heute trotzdem auch noch zu berichten.

Im Nest auf der verbotenen Kastanie von Felix und Lottchen war

heute ein Jungstorch zu sehen. Danke an Wolf für die Beobachtungen

vor Ort!

Und jetzt heißt es wieder Daumen drücken, denn der Wetterbericht

für die nächsten Tage ist alles andere als storchenfreundlich. Den Kleinsten

wird es wenig ausmachen, gefährlich kann es allerdings noch für den

Nachwuchs von Paul und Pauline werden.

 
01.06.2020 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Montag, den 01. Juni 2020 um 19:40 Uhr

Heute war Tag der Beringung, zumindest in 4 Nestern war es für heute geplant. Aber wie so oft kommt es erst mal anders
als man denkt und Freud und Leid liegen doch immer wieder nah beeinander, doch der Reihe nach. Heute vormittag
nochmals kurze Platzkontrolle und die Aufstellflächen für die Feuerwehr-Drehleiter nochmal kontrolliert - soweit bestens
außer dass in den Nestern ziemlich Ruhe herschte und die Jungstörche schon allein waren.

In der Mittagszeit ein Anruf - wir haben im Garten einen Jungstorch! Also aufs Rad und schnell hin. Es war ein etwa
2 Wochen alter Jungstorch der vermutlich aus dem Stromi-Nest stammt. Ute Reinhard kam extra früher und untersuchte
den Kleinen noch, bei den Fundeltern hatte er zwischenzeitlich etwas zum trinken bekommen, Futter wollte er trotz
geklapper nicht nehmen. Er scheint unverletzt doch wie er dann soweit vom Nest gefunden wurde lässt sich nicht erklären.
Also fuhren wir zu Beginn der Aktion mit der Drehleiter zuerst das Stromi-Nest an und setzten den kleinen dort wieder ein.
Im Lauf des Nachmittags hat er sich mit seinen Geschwistern dann auf dem Nest gezeigt. Hoffen wir das der Kleine seinen
Ausflug gut verdaut und auch bald beringt werden kann.

Weiter zum nächsten Nest - zu Emil und Emilia. Dort erwarteten uns 2 proppere Jungstörche die schon sehr quirlig waren.
Ute Reinhard hatte etwas Mühe mit den beiden die nun die Ringnummern A8T90 für Victoria mit 2,9 kg
und A8T91 für Hedi mit 3,0 kg tragen.

Dann fuhren wir zum Eichennest beim Neidhammelbrunnen. Hinauf zum Nest von Franz und Berta. Doch unsere Befürchtungen wurden
leider bestätigt und keiner der Jungstörche ist mehr am leben.

Nach dieser traurigen Nachricht fuhren wir weiter zum Lindennest von Toni und Antonia. Welche Freude, hier waren
3 putzmuntere Störchlein im Nest. hier trägt nun Peppone die Ringnummer A8T92 mit 2,7 kg, Max die
Nummer A8T93 mit 2,65 kg und Don Camillo die Nummer A8T94 mit 2,75 kg.

Zu guter letzt hinauf zum Eichennest. Auch dort blinzelten uns noch 3 recht kleine Jungstörche an. Das sind nun Julian
mit der Ringnummer A8T95 und 2,5kg, Anna mit der Ringnummer A8T96 und 2,3 kg und das Fliegengewicht des
Tages ist Julie mit der Ringnummer A8T97 und 1,55kg.

Noch ein schneller Blick zum Hochhaus-Nest hinüber, aber der kleine ist nun wirkllich noch zu klein für einen Ring, Ute
schätzt 14 Tage. So sind wir froh wenigstens 8 wackere Jungstörche heute angetroffen zu haben. Die Paten werden Ihre
Jungstörche am Namen erkennen, und wir freuen uns auf eine zweite Runde der Beringung Ende Juni, da werden dann
weitere Nester beringt und die Paten in Wartestellung noch zum Zuge kommen.

Aktualisiert ( Dienstag, den 02. Juni 2020 um 06:04 Uhr )
 
30.05.2020 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Samstag, den 30. Mai 2020 um 21:35 Uhr

Der große Tag für die Isnyer Storchenkinder rückt näher, am 1.6. ab 15 Uhr werden sie

ihren Personalausweis erhalten! Schön, dass sich so viele Bewerber gemeldet haben,

die die Patenschaft für einen Jungstorch übernehmen möchten.

Eine unserer "Profipatentanten", unsere Piri, hat wieder Mal Glück gehabt mit

einem ihrer Patenstörche! Von ihrem Patenstorch Nick, der 2017 in Bad Waldsee

geschlüpft ist, gibt es tolle Neuigkeiten. Nick ist heuer Brutstorch auf dem Erba-

Kamin in Wangen! Nick war 2018 Übernachtungsgast in Isny auf der Nikolai-

kirche und 2019 Gast auf dem Buchennest in Isny.

Traurige Nachrichten hat Wolf von den Jungstörchen der Finnis gemeldet.

Von den drei Storchenkindern lebt leider nur noch eins, ein weiterer liegt

tot auf dem Nestrand und einer lag unter dem Nest. Drücken wir den Finnis

die Daumen, dass es wenigstens der eine schafft!

 
29.05.2020 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 29. Mai 2020 um 22:33 Uhr

Tolle Bilder von den Isnyer Storchenfamilien gibt's wieder im Forum

zu sehen!

Wolf war fleißig mit seiner Kamera unterwegs und Piri war am

Computer fleißig und hat die Bilder eingestellt!

Danke Euch beiden!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 348