Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
20.09.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 20. September 2018 um 16:02 Uhr

Alles wie gehabt bei den drei Isnyer Storchenpaaren! Bilder von der gestrigen Schlafplatzkontrolle gibt es leider nicht,(man

sollte sich nicht nur die leere Kameratasche umhängen wenn man losgeht!), es sah aber genau so aus wie beim letzten

Fototermin!

Und wo stärken sich unsere rotbeinigen Freunde zur Zeit am liebsten? Ich habe endlich mal die Finnis entdeckt!

Die beiden waren - wie schon in den vergangenen Jahren häufig - auf einer Wiese zwischen Ratzenhofen und

Rotenbach unterwegs!

a

Finn

a

Finja

a

Urs und Ursula, unser Storchenpaar vom Rathausnest, futterten sich - wie könnte es anders sein - auf den Wiesen

zwischen Ziegelstadel und Gschwendwald satt.

Urs

a

Ursula

a

Paul und Julia waren nicht beim Segelflugplatz unterwegs, die beiden werden sich auf den Wiesen Richtung

Schweinebach/Dorenwaid gestärkt haben.

 
18.09.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 18. September 2018 um 16:04 Uhr

Julia und Paul meinten es gut mit mir gestern Abend und flogen schon um 19.15 laut klappernd

auf's Nest zum Fotoshooting!

a

a

a

a

...vom Tagesausflug zurückgekehrt war auch dieser Storch, ich tippe auf einen der Finnis...

a

..und selbstverständlich halten auch Urs und Ursula noch die Stellung!

a

Antonia habe ich nicht mehr gesehen, gestern Morgen frühstückte sie noch gemeinsam mit Paul und

Julia, ob sie danach abgereist ist?

 
16.09.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Sonntag, den 16. September 2018 um 20:17 Uhr

Ich würde ja gerne mehr über die Störche berichten, wenn sie sich öfter blicken ließen!

Am Vormittag wie üblich drei Störche beim Segelflugplatz, Paul und Julia und ein Unberingter.

Am Abend um 19.30 waren noch alle Nester unbesetzt, wie soll man da überprüfen, ob

schon jemand abgereist ist, wenn sie so spät nach Hause kommen? Also nochmal auf's Fahrrad,

um die Nester eine Weile später nochmal zu kontrollieren. Mein Verdacht hat sich bestätigt:

Franz und Franziska sind abgereist, Peppi und Henriette ebenfalls. Und auch Peppis älterer

Bruder Toni scheint die Reise ins Winterquartier angetreten zu haben - auch heute Abend

war Antonia alleine auf dem Nest. Dann ist es Antonia, die seit ein paar Tagen mit Paul und

Julia gemeinsam durch die Wiesen streift.

 
14.09.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 14. September 2018 um 15:39 Uhr

Blick auf die Nester gestern Abend gegen 20 Uhr:

...keiner da bei den Franzis

a

Julia und Paul waren zu Hause

a

bei den Tonis war nur einer da, die Nachbarn Peppi und Henriette glänzten durch Abwesenheit

a

Urs und Ursula, das Storchenpaar vom Rathausnest waren zu Hause, auf dem Sendemast standen auch

zwei Störche, da tippe ich jetzt einfach mal auf Finn und Finja

a

Frisch geduscht standen dann heute in der Früh drei Störche beim Segelflugplatz, da wurden zuerst einmal

die Flügel getrocknet! Julia und Paul und ein unberingter Kumpel

al

 
13.09.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 13. September 2018 um 16:07 Uhr

Das Rätsel um die unbesetzten Storchennester am Abend ist gelöst! Unsere Rotbeine wurden gegen 21.30 (!!!)

beobachtet, als sie nach Hause flogen!

Zur besten Storchenfrühstückszeit waren heute vier unserer Freunde in den Wiesen beim Segelflugplatz

unterwegs!

a

Bei den beiden im Vordergrund tippe ich auf Finn und Finja, beide sind links beringt. Im Hintergrund Finns

Mama Julia mit ihrem Partner Paul

Die Finnis...

a

a

a

Julia und Paul

a

In den Wiesen in Schweinebach waren fünf Störche zu erkennen

a

...und bei Ziegelstadel stand ein einsamer Urs herum!

a

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 273