Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
07.09.2023 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 07. September 2023 um 11:28 Uhr

Gestern Morgen hatten sich noch 35 Störche auf den Wiesen beim Segelflugplatz

zur morgendlichen Storchenkonferenz versammelt - ganz weit verstreut waren sie

unterwegs.

y

a

Und heute? Nur noch 17 Störche auf der Wiese!!! Es sieht ganz so aus, als hätten die anderen den

Koffer gepackt und wären abgereist. Gute Reise, ihr Rotbeine und hoffentlich bis nächstes Jahr!

s

...die streikende Webcam scheint ein größeres Problem zu haben, deshalb ist immer noch  nichts zu sehen!

 
05.09.2023 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 05. September 2023 um 20:32 Uhr

Ganz typisch für die Reisezeit der Altstörche: sie versammeln sich morgens immer

in den Wiesen beim Segelflugplatz - das war schon immer so, ein festes Ritual! Und

jeden Morgen der Gedanke: werden sie heute abreisen? oder werden sie morgen

auch noch hier sein? 32 Störche hatten sich heute versammelt!

Eine Gruppe links vom Weg, die andere gegenüber, allerdings im Gegenlicht.

Auch gut zu erkennen - der leichte Morgennebel, der Altweibersommer lässt grüßen!

y

y

y

Ganz vorne dabei und mit vorbildlich blitz-blank geputztem Ring - das ist unsere Ossi!!! Ossi hatte sich heuer

das Herz von Urs erobert, nachdem Ursula leider plötzlich verschollen war.

x

Die dreijährige Storchendame vom Affenberg hielt sich bei der Gruppe der reisewilligen Störche auf.

Die Finnis waren nicht dabei, die waren aus der Ferne auf ihrem Sendemastnest zu erkennen. Aber die

Finnis reisen ja auch nicht in den Süden.

y

Urs wird auch nicht bei dem Trupp gewesen sein, den habe ich am späteren Vormittag alleine  beim

Gschwendwald, seiner Herbstwiese, gesehen.

y

y

Nachrichten von unseren Pflege-Sorgenkindern aus Mössingen:

dem verletzten Storch mit dem Schlüsselbeinbruch, den wir in Isny eingefangen hatten, geht es den Umständen

entsprechend gut. Alle wundern sich, dass man ihm nichts ansieht, der Flügel hängt nicht. Er ist natürlich nach wie

vor in der Einzelvoliere, soll sich ja so wenig wie möglich bewegen und wird auf jeden Fall noch vier Wochen dort bleiben,

bevor er eventuell in die große Voliere darf und Flugübungen machen kann.

Der kleine Storch aus Leutkirch ist putzmunter, dürfte eigentlich schon ausgewildert werden, soll aber noch ein paar Tage

in der großen Voliere bleiben, damit der Kollege, der dort noch Flugübungen machen muss, nicht alleine ist. Die beiden

sollen zusammen ausgewildert werden.

Ich habe mich riesig gefreut, wie aufmerksam das Isnyer Tagebuch von einigen Storchenfreundinnen gelesen wird!

Danke, liebe Doris! Denn jetzt wissen wir, noch bevor die Vogelwarte die Rückmeldung schickt, daß der Gaststorch

DER A 8 N 32 am 7.6 auf dem alten Rathaus in Höchststadt beringt wurde!

 
04.09.2023 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Montag, den 04. September 2023 um 21:02 Uhr

Die heutige Teilnehmerzahl an der morgendlichen Storchenkonferenz: 38

y

Dann waren sie alle weg für den Rest des Tages und kehrten erst am Abend wieder auf ihre Nester zurück!

Die Jungstörche sind jetzt definitiv alle weg, auch die Jüngsten Yannino und Wilhelmino. Vermutlich sind auch schon

einige Altstörche abgereist, die Stromis habe ich schon lange nicht mehr gesehen, die reisen immer recht früh ab.

Und auch Familie Emil wird vermutlich nicht mehr hier sein.

Noch besetzt ist das Eichennest 6 mit Luis und Luisa

y

Lina vom Eichennest 4

y

Knibbeltime bei Berta und Franz auf dem Eichennest 2

y

Blümchen auf dem Eichennest 12

y

Toni und Antonia sind natürlich auch noch da, die haben es nie so eilig mit der Abreise

y

Paul und Pauline

y

Sammy und Lottchen sind auch noch im Lande, sie flogen aber erst später ein, da war es zu dunkel für

brauchbare Bilder, es waren nur noch die Silhouetten der Störche zu erkennen.

Konstantin und Konstanze vom Eichennest 9

y

Tonino und Leonie-Fäderi

y

Die schöne Storchendame auf dem Rathausdach, das ist Micheline, die eigentlich auf das Lindennest 3 gehört,

aber wenn unsere Störche Reisefieber haben, übernachten sie gerne schon mal auf den Dächern. Wenn sie auf

der Reise sind, dann haben sie ja auch kein Nest für die Nacht!

y

Knibbeltime auch bei den Finnis, die erst kurz zuvor auf's Nest zurückgekehrt waren.

y

y

Es war nicht zu überhören: Urs und Ossi kamen nach Hause!!!

Bei diesem Paar bin ich echt gespannt: Urs, der Kurzstreckenzieher, der Isny immer nur im Notfall verlassen hat

mit seiner Ursula und Ossi, die neue Storchendame an Ursens Seite,

die bis jetzt immer gezogen ist. Wer wird sich wem anpassen???

x

Die Nisthilfe auf der Alten Gerbe hat heute einen Übernachtungsgast!!! Loris und Annelie, die das Nest so toll

ausgebaut hatten sind schon längst verschwunden, bei den beiden hat es mit der Brut nicht geklappt, sie haben

die Brut abgebrochen. Und wenn so eine tolle Nisthilfe unbewohnt aussieht, da darf man sich schon für eine

Nacht einquartieren!

HES SN 282, ein Schweizer, der bis jetzt noch nicht aufgetaucht ist in meiner privaten Storchendatenbank.

y

y

 
02.09.2023 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Samstag, den 02. September 2023 um 20:52 Uhr

Storchentreff am Morgen.....Lagebesprechung? Routenplanung?

x

Am Nachmittag wurde ein großer Trupp über Maierhöfen beobachtet!

y

 
31.08.2023 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 31. August 2023 um 21:18 Uhr

Noch kein Sommerwetter, aber es war immerhin den halben Tag trocken! Die

Schlafplatzkontrolle am Abend zeigte, dass einige Störche die trockenen Stunden

zur Weiterreise genutzt hatten, Die Dächer waren heute gut besucht!

Die Gäste auf dem Rathausdach waren entweder unberingt oder hatten ein Bein eingezogen, da konnte keiner

identifiziert werden.

y

Auf dem Nachbardach stand ein Storch mit Ring, das war unser Yannick vom Eichennest 7

y

Yannick

y

y

Gut besucht war auch das Dach der Marienkirche, da stand ein Schweizer HES SN 873

a

y

Ein neugieriger Gast, der sich über das Fotoshooting wundert

y

Finn und Finja auf ihrem Nest

s

Finn

y

Finja

y

Noch ein Gast auf der Marienkirche

y

y

DER A 8 N 32, noch ein Gast

y

Der viele Regen hat die Ringe saubergewaschen

Dieser Gast auf der Marienkirche ist in Isny kein Unbekannter! Es ist Gustav, der vergangenes Jahr mit Greta das

Lindennest 4 gebaut hatte. Das Nest mit den Eiern und frisch geschlüpften Jungen war leider abgestürzt. Dieses

Jahr hat Gustav sein Glück in Leutkirch versucht, dort hat er ein Nest auf dem Turm bei der Feuerwehr gebaut.

Leider hatte er auch dort kein Glück mit dem Nachwuchs.

y

y

Von unseren altbekannten Storchenpaaren waren einige zurück vom Tagesausflug!

Toni und Antonia

y

Sammy und Lottchen

y

Tonino und Leonie-Fäderi

y

Paul und Pauline

y

Konstantin oder Konstanze

y

 

 

 

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 11 von 279