Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
24.07.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 24. Juli 2014 um 15:42 Uhr

Sechs Störche in der Früh beim Segelflugplatz, aber nicht alle hatten Lust, sich aus der Nähe begutachten zu lassen, dabei wollte ich doch rausfinden, ob Paulinchen dabei war. Ich vermute, sie ist das zweite Störchlein von links

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Julia war dabei

Bilder oder Fotos hochladen

je einmal unberingt, rechts beringt und links beringt

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Im Nest war sie auf jeden Fall nicht, Chris und Maxim waren allein zu Haus und machten brav ihre Morgenübungen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bei der dritten Nestkontrolle entdeckte ich Paul und Pauline auf dem Baum neben dem Nest, Paulinchen schien zum Glück  wieder fit zu sein.

Bilder oder Fotos hochladen

Pauline

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Paul

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

 

 

 

 

 

 
23.07.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 23. Juli 2014 um 21:16 Uhr

Zur Schlafplatzkontrolle war ich zu früh dran, von den Altvögeln war nur Fritz zu Hause. Unsere Störche fliegen weite Strecken, um Futter zu suchen, zwei Störche sah ich heute beim Bromerhof, ein Storch drehte seine Runden über dem Rotmoos und flog dann über den Rauen rüber ins Bayrische, das sind wir aus Romeos Zeit nicht gewöhnt!

Noch ein Bild von gestern Abend, als es Paulinchen zum Glück bis zum Nest geschafft hatte

Bilder oder Fotos hochladen

Heute früh futterten sechs "Nebelstörche" an der Birkenallee

Bilder oder Fotos hochladen

Chris und Maxim

Bilder oder Fotos hochladen

Finja

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

 
23.07.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 23. Juli 2014 um 10:58 Uhr

Pauline ist ausgeflogen!

 
23.07.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 23. Juli 2014 um 08:46 Uhr

Pauline steht im Nest und putzt sich!

 
22.07.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 22. Juli 2014 um 21:30 Uhr

Einer unser unberingten Störche hat uns heute einen ordentlichen Schrecken eingejagt. Eine Anwohnerin fand den Storch vor ihrem Haus an der vielbefahrenen B 12, bis ich vor Ort war, stand der Storch weit draußen in den Wiesen, vermutlich hatte das Störchlein einen Flugunfall, vielleicht war das durchnässte Gefieder nach dem Starkregen daran Schuld. Der Storch stand einige Zeit regungslos in der Wiese, eine Verletzung im Brustbereich war sichtbar. Die Rettungsaktion wurde geplant, als wir dann vor Ort waren, war der Storch weggeflogen. Es goß wie aus Eimern, wir suchten die Wiesen ab und inspizierten die Nester. Aber erst als es aufhörte zu regnen waren die Störche in den Nestern zu erkennen. Das verletzte Störchlein ist Pauline, sie steht aber im Nest bei ihren Kindern, ein gutes Zeichen, wir werden sie im Auge behalten. Fritz und Agathe waren gemeinsam im Nest, Urs und Ursula auch, Paul stand wie üblich auf seinem Schlafbaum neben dem Nest, zwei Äste weiter hatte Julia ihr Schlafplätzchen gefunden, Und dann stand noch ein Storch, links beringt, auf dem Kran - der ist neu in unserer Storchenszene, es war aber zu dunkel um die Nummer zu erkennen.

Aktualisiert ( Dienstag, den 22. Juli 2014 um 21:53 Uhr )
 
<< Start < Zurück 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 Weiter > Ende >>

Seite 119 von 143